BelaMaiKind

Ausprobieren, experimentieren, sich weiterentwickeln. Gehört alles zum Kreativsein dazu. Fritzie von Deparade und Janine Donat sind im letzten Jahr ihrer Vorstellung von BelaMaiKind ein ganzes Stück näher gekommen. Ein neues Logo und ein neuer Look machen es sichtbar. Doch die Reise geht noch weiter! Nachgefragt bei… BelaMaiKind

Nachgefragt bei BelaMaiKindHallo Nine! Hallo Fritzie! Ich freu mich, dass ihr nach knapp einem Jahr wieder dabei seid. Eure neue Kollektion habt ihr Buchstabensuppe getauft. Wie würdet ihr sie in einem Satz beschreiben?
Wir freuen uns auch sehr wieder dabei zu sein. Unsere neue Kollektion lässt sich am besten durch die Worte… lebensfroh … knallig … und reduziert beschreiben.

Im Vergleich zur letzten Kollektion in der es viele Blümchen und andere romantische Details gab, ist Buchstabensuppe irgendwie poppig. Seht ihr das genauso?
Ja, es war Zeit für ein wenig Abwechslung. Wir haben uns einfach nach Farbe gesehnt. Natürlich orientieren wir uns auch an aktuellen Trends und hier haben wir das Thema „Color Blocking“ in einer abgeschwächten Form aufgegriffen. Wir versuchen uns immer etwas neu zu erfinden und uns dabei trotzdem treu zu bleiben.

Ich merke immer wieder, wie das Alter meiner Kinder ein Stück weit beeinflusst, was ich für das Freubündel aussuche. Merkt ihr das auch? Verändert sich eure Kindermode, weil eure Kinder größer werden?
Fritzie: Nicht nur das. Auch die eigenen Hormone haben da anfangs mit reingespielt. Als wir nach Belas Geburt angefangen haben, stand ich noch total unter Hormoneinschuss und die Sachen waren im Vergleich zu jetzt super-kitschig. Wir haben allerdings schnell gemerkt, dass es so nicht das ist, was wir machen wollen. Aber deine Aussage kann man nur unterstreichen. Jedes Alter bringt anderen Input mit sich und das inspiriert auch jedes Mal anders und neu. Gott sei Dank sind unsere Kids im perfekten Altersabstand, sodass wir nicht komplett den Bezug zu den jüngeren Kindern verlieren. 

Sommerkleid Pinky von BelaMaiKindIn der neuen Kollektion sind auch einige bedruckte Teile dabei, wie zum Beispiel das „Pinki Dress“ oder das „Hey“ T-Shirt. Macht ihr die Drucke selbst?
Die Drucke entstehen meist in Zusammenarbeit mit befreundeten Künstlern und Designern. Der „Hey“-Druck ist zum Beispiel von meinem alten Unidozenten Torsten Berndt, der auch schon für Hugo Boss illustriert hat. Das Muster vom „Pinki Dress“ haben wir wiederum komplett selbst gestaltet. Die Siebdrucke wurden dann von uns in guter alter Handarbeit auf jedes Teil gebracht und fixiert.

Wie kam’s dazu?
Dafür gibt es eine ganz leichte Erklärung. Schon im Studium haben wir viel mit Textilveredelung und Färbetechniken herumexperimentiert und es ist wirklich eine ganz persönliche Liebe von uns. Leider lässt sich nicht alles umsetzen, da es viel zu kostenintensiv wäre. 

Nachgefragt bei BelaMaiKind

Ihr habt auch ein sehr schönes neues Logo. Selbst entworfen?
Vielen Dank! Unsere Grafiksachen gestalten wir alle selbst und Fritzie setzt sie dann mit Hilfe von InDesign, Illustrator und Photoshop um. Das ist genau ihr Ding.

Nachgefragt bei BelaMaiKindEin Redesign ist oft ein Zeichen für Veränderung. Sind neue Zeiten angebrochen bei euch?
Unser altes Logo hat damals super zu uns gepasst, aber so langsam bewegen wir uns in eine Richtung, in die wir immer wollten. Deshalb musste auch ein neues Logo her. Es hat natürlich trotzdem einen persönlichen Bezug. Der Kreis entstand aus den Anfangsbuchstaben der Namen unserer Kinder in Morseschrift.

Welche Pläne hat BelaMaiKind für den Sommer?
Unser größter Plan für den Sommer ist die nächste Kollektion. Die wird ganz anders, alles neu. Wir werden das erste Mal eigene Stoffe produzieren lassen. Hierfür haben wir mit der wunderbaren Künstlerin Aliya Abs von MomMyArtandMore zusammengearbeitet. Es sind unglaublich tolle Motive entstanden. Natürlich werden die Stoffe in GOTS-zertifizierter Bioqualität produziert. Außerdem möchten wir Tonnen Eis mit unseren Kindern essen und die Sonne genießen.

 

Vielen Dank Janine und Fritzie!

Kindermode aus der neuen Kollektion von BelaMaiKind gibt’s auch im Freubündel-Baukasten. Schau mal rein!

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?