Freubündel fragt… The Fox in the Attic

Fröhliche Eis-Rasseln und Musselintücher mit bunten Tieren. Die Babyprodukte von Michelle Kreussel von The Fox in the Attic machen richtig gute Laune. Inspiration findet die in England lebende Künstlerin in ihrer Heimat Südafrika und, wäre hätte es gedacht, im viktorianischen Zeitalter.  

Hallo Michelle! Hast du dein Label nach dem gleichnamigen Roman von Richard Hughes benannt?  

Als ich beschlossen habe mein eigenes Business zu starten und auf der Suche nach einem Namen war, kam mir immer wieder der Fuchs in den Sinn. Ich liebe Füchse einfach. Und Dachböden sind für mich Räume, in denen man es sich gemütlich machen und kreativ werden kann, so kam der Name The Fox in the Attic zustande. Also nein, mit dem Roman hat er nichts zu tun!

Deine Produkte zeigen farbenfrohe Tiere, Süßigkeiten, Früchte und vieles mehr. Stammen die Motive alle von dir?

Ja, alle Motive habe ich selbst entworfen. Ich male hauptsächlich mit Wasserfarben, aber es gefällt mir auch sehr mit Stiften zu zeichnen. Ich habe schon sehr früh mit dem Zeichnen und Malen angefangen und es mein wichtigstes kreatives Ventil. Ich wünschte, ich hätte noch mehr Zeit zu malen! Ich liebe es.  

Übernimmst du das Nähen der Spielzeuge auch selbst oder hast du dabei Hilfe?

Ich nähe und fülle alle meine Spielzeuge tatsächlich selbst. Immer wieder mal brauche ich aber ein bisschen Hilfe dabei, wenn die Arbeit sonst nicht mehr zu schaffen ist.  

Hast du ein Lieblingsteil? 

Im Moment mag ich ganz besonders die neue Krokodil-Rassel mit dem Motiv aus dem „African Safari“-Muster.

Wann hast du damit begonnen Dinge für Babys anzufertigen? Hatte das etwas mit der Geburt deiner ersten Tochter zu tun?

Ich habe tatsächlich schon ein paar Jahre vor Penelopes Geburt mit The Fox in the Attic angefangen. Aber ich wollte gerne von zu Hause aus arbeiten, so wie es auch meine Mutter gemacht hat, als ich noch klein war. Also hatte es, zumindest im Kopf, schon mit den zukünftigen Kindern zu tun.

Du lebst in St. Leonards-on-Sea an der Südküste Englands. Deine Kindheit hast du aber in Südafrika verbracht, oder?

Ja, das stimmt. Ich wurde in Südafrika geboren und bin dort aufgewachsen. Nach der Schule bin ich mit einem Working-Holiday-Visum nach London gekommen und habe mich dort verliebt. Aber ich vermisse Afrika, meine Familie und meine Freunde. Für das nächste Jahr haben wir einen Urlaub dort geplant. 

Beeinflusst deine Kindheit deine Arbeit oder findest du woanders Inspiration?

Auf jeden Fall! Ich denke, Inspiration kommt von überall her, aber Afrika ist meine Hauptinspirationsquelle. Ganz besonders die afrikanischen Tiere. Ich mag es bunt und liebe Pflanzen und Tiere. Es gefällt mir, das in meine Designs einfließen zu lassen. Auch Blumenillustrationen aus dem viktorianischen Zeitalter und die Künstler William Morris, Frida Kahlo und Charles Voysey sind eine Inspiration. Und natürlich inspirieren mich auch meine zwei Töchter jeden Tag!

Vielen Dank Michelle!

Im Juli ist in jedem Freubündel Mini eine fröhliche Eis-Rassel von The Fox in the Attic. Welche Labels diesmal noch dabei sind, das erfährst du in den nächsten Tagen hier.

Dieses Freubündel kannst du bis einschließlich 20. Juli 2019 bestellen!

Einige Produkte von The Fox in the Attic findest du schon jetzt im Freubündel-Baukasten.