AnnIdee

Für ihre stylische Kindermode schlägt sich Monique Schulze regelmäßig die Nächte um die Ohren. Denn wann haben berufstätige Mütter Zeit für ihre eigene Leidenschaft? Ihr ahnt es schon… Freubündel fragt… AnnIdee

Hallo Monique! Unglaublich, wie die letzten eineinhalb Jahre verflogen sind. Ganz schön viel passiert bei dir: eigener Online-Shop, Redesign des Logos… Was war für dich persönlich „die größte Sache“ in der letzten Zeit?
Ich glaube, die größte Sache war mein Jobwechsel Anfang Februar. Das hat zwar nicht viel mit meinem Label zu tun, schafft mir aber auch dort mehr Zeit für meine Kunden. Du musst dir vorstellen, ich arbeite schon immer als Krankenschwester im Krankenhaus. Das hat mit verschiedenen Praktika begonnen, zog sich über ein Freiwilliges Soziale Jahr, die Ausbildung und zu guter Letzt neun Jahre Arbeitswesen durch mein Leben. Jetzt als Gesundheits- und Krankenpflegerin bei einer Behörde angestellt zu sein, ist eine ungemeine Bereicherung für mich und mein Label, vor allem aber für mein Familienleben.

Monique Schulze von AnnIdeeEiner deiner Bestseller sind nach wie vor die Statement-Shirts, richtig? Welches ist gerade besonders beliebt?
Ganz klar, das „My Mom Is My Stylist“-Shirt steht ganz ganz oben auf der Liste.

Für AnnIdee entwirfst du jedes Jahr zwei neue Kollektionen. Was hast du dir für diesen Frühling ausgedacht?
Ich möchte noch nicht zu viel verraten, denn ich bin dieses Jahr aufgrund des Arbeitswechsels etwas später dran, aber es wird ein paar neue Schnitte geben und schöne sommerliche Farben.

Du zeigst bei Instagram immer wieder mal deine Kinder in AnnIdee-Klamotten. Spielen die zwei eine große Rolle beim Entwerfen neuer Produkte?
Auf jeden Fall! Danny mit seinen sechs Jahren eher weniger, denn Selbstgenähtes ist bei ihm mittlerweile schon „out“. Bis auf Beanies, die gehen immer. Aber gerade Anni kommt öfters zu mir und hat schon eine genaue Vorstellung davon, was sie gerne möchte. Manchmal wandern diese Sachen dann mit in den Shop.

Wasserabweisende Softshell-Pants von AnnIdeeBist du auch auf die Idee mit den Softshell-Pants über deine Kinder gekommen?
Ich hatte diese Stoffe schon sehr lange bei mir liegen und habe ewig überlegt, was ich daraus am besten fertige. Und da beide Kids wieder neue Matschhosen für die Kita brauchten, wollte ich meinen Sweatpants-Schnitt einfach mal damit ausprobieren. Rausgekommen ist der Bestseller 2017!

Neben den Kindern und AnnIdee arbeitest du noch 30 Stunden pro Woche in deinem Hauptberuf. Wie kriegst du das alles unter einen Hut?
In meinem neuen Job sind es nun sogar 35 Stunden pro Woche. Aber dadurch, dass jetzt die Schichten und Wochenenddienste wegfallen, kann ich mir alles besser einteilen. Trotzdem lege ich zwei bis drei Nachtschichten in der Woche ein, um alles schaffen zu können. Tagsüber kann ich kaum etwas abarbeiten, denn Danny ist schon Leistungssportler und muss drei Mal pro Woche zum Training. Das muss ich auch noch mit einplanen… und Anni wir bestimmt auch bald eine Freizeitbeschäftigung einfordern.

Was machst du, wenn du mal ein bisschen Zeit für dich hast?
Lesen. Das Lesen ist für mich der Ruhepol. Dabei kann ich manchmal in eine eigene Fantasiewelt flüchten und abschalten.

Hast du dir mit deinem Label für 2018 etwas vorgenommen?
Bisher noch nicht so viel. Ich möchte wieder aktiver auf Instagram sein, und freue mich schon auf den Release der neuen Kollektionen. Ich bin schon gespannt, wo die mich die Reise dieses Jahr hinführen wird.

Logo AnnIdee Kidslabel

 

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?