Das war der März

Im März waren Theo & Paula, MamumaBird und noull im Freubündel dabei. Was für eine wunderschöne Kombination! Aber was genau war drin?

 

Stand der Dinge März 2018

 

Wer Freubündel schon länger verfolgt, wird es wissen: Ich bin ein wahrer Theo & Paula-Fan. Das Kindermodelabel aus Leverkusen hat für meinen Geschmack genau die richtige Mischung aus Style und Kindertauglichkeit. Meine Töchter liefern mir dafür regelmäßig den Beweis, denn die Kleidungsstücke von Theo & Paula ziehen sie ganz besonders gerne an. Die Teile bieten ihnen viel Bewegungsfreiheit zum Spielen und Toben und die Stoffe sind dabei ganz sanft zur Haut. Theo & Paula war deshalb auch das erste Label, das schon zum dritten Mal im Freubündel dabei war! Aus der neuen Kollektion haben Designerin Edyta Scholz-Ulrich und ich drei  frühlingshafte Teile in blau ausgewählt. Die Minis bekamen einen Langarmbody, die Midis eine Shorts aus Samt und die Maxis eine T-Shirt mit verlängertem Rücken.

Mit MamumaBird, einem ukrainischen Familienunternehmen, das bezauberndes Holzspielzeug anfertigt, war ich zum ersten Mal kurz vor Weihnachten in Kontakt. Bis die schönen Stücke es nach Deutschland und durch den Zoll geschafft hatten, sind dann zwei Monate vergangen und am liebsten hätte ich alles behalten. So schön waren die Sachen! Es war eine wahre Freude sie in eure Freubündel zu packen und euer Feedback lässt vermuten, dass sie euch genauso gut gefallen haben wie mir. Für alle Minis gab es eine Eisbär-Rassel, für die Midis eine Waldtier-Figur und für alle Maxis einen Zauberstab. Alles aus Naturholz und lediglich mit Bienenwachs und Leinöl veredelt. Eine feine Auswahl Holzspielzeug von MamumaBird findet ihr aktuell im Freubündel-Baukasten.

Für die Eltern gab es in diesem Monat mal wieder etwas zum kreativ werden. Das Designstudio noull aus Essen habe ich Anfang des Jahres entdeckt und war gleich begeistert vom eigenen Look, den die beiden Schwestern aufs Papier bringen. Besonders die mit Buntstiften gezeichneten Wildvögel hatten es mir sofort angetan. Für Freubündel haben noull diese Wildvögel in ein Bastelset für Anhänger verwandelt. Es war fantastisch zu sehen, wie kreativ ihr damit umgegangen seid! Bei einer Kundin hingen sie als Anhänger am Osterstrauß, eine Hochschwangere Kundin hat daraus eine Girlande gebastelt und den Wickeltisch damit verziert, eine andere hat aus den Wildvögeln ein Mobile gebastelt.

Das Freubündel-Tuch war im März ein ganz besonderes. Wie immer handgemacht, aber diesmal aus einem wunderschönen Musselin in hellgrau. Bei vielen Kundinnen ist das Tuch nun täglich als Kinderhals- oder Kopftuch im Einsatz, was mich riesig freut! Eine limitierte Stückzahl der Musselin-Tücher bekommt ihr im Freubündel-Baukasten.

 

Vielen Grüße und alles Liebe

Nadine

Das war der März 2018

 

Auch diesen Monat sind wieder fantastische Handmade-Labels dabei. Schau im Blogpost Stand der Dinge vorbei um herauszufinden welche!