c’est julie

Wie es zu den zauberhaften Armbändern kam ist eine Weihnachtsgeschichte. Julie Foissier hat mir aber noch viel mehr über sich und ihr Label verraten. Viel Spaß mit den 10 Fragen an… c’est julie!

1. Hallo Julie! Du bietest unter dem Namen c’est julie entzückende Armbänder an. Wie bist du dazu gekommen?
Ich selber liebe Schmuck und weil mich diese zarten Bänder auch immer schon angesprochen haben, habe ich letztes Jahr zu Weihnachten einige im Internet bestellt. Für Freunde, Familie und mich selbst natürlich. Ich finde die Bändchen so toll, weil sie zeitlos, nicht so dominant am Handgelenk und dadurch zu allem kombinierbar sind. Und da ich gerne kreativ bin und gerne Sachen selber mache, habe ich mich schlau gemacht, Material besorgt und mich an meine eigenen Bänder gemacht. Seit Oktober 2015 habe ich eine kleine Tochter und dadurch etwas mehr Zeit mich dieser schönen Geschichte zu widmen und habe dann in diesem Jahr mein eigenes kleines Label c’est julie gegründet.

2. Erinnerst du dich noch an die allererste Bestellung?
Ja, das war ziemlich aufregend. Aufregend schön! Es ist wirklich toll, anderen Menschen mit Selbstgemachtem eine Freude bereiten zu können. Zumal ich es selber so gerne mache. Ich freu mich immer schon total darauf, die Bestellungen schön einzupacken und zu versenden. Und noch mehr freu ich mich natürlich, wenn ich ein positives Feedback oder sogar ein Tragebild von meinem Schmuck bekomme!

3. Die Anhänger an den Armbändern sind größtenteils aus Messing. Was schätzt du daran?
Ja, das ist richtig. Das tolle an den Messinganhängern ist nämlich, dass sie alles mitmachen. Ich selber trage meine eigenen Armbänder zum Teil schon fast ein Jahr Tag und Nacht und sie sehen immer noch schön aus, weil sie ruck zuck wieder aufpoliert sind, wenn sie mal etwas nachdunkeln. Ein Schmuckpoliertuch oder Edelstahlputztuch wirken da Wunder. Im Gegensatz zu Modeschmuck, der anläuft und irgendwann einfach nicht mehr schön aussieht. Das ist dann immer Schade ums Geld. Aber auch die Acrylbuchstaben sind sehr beständig.

4. Und Messing ist auch bei empfindlicher Haut geeignet, stimmt‘s?
Ja, Messing zählt zu den hautverträglichsten Materialien. Das ist noch eine schöne Eigenschaft und ein weiteres Argument, sich für ein Armband mit einem Messinganhänger zu entscheiden finde ich.

5. Die kleinen Herzen, Sterne, Wölkchen etc. sind außerdem individualisierbar. Welche Möglichkeiten gibt’s da?
Genau. Die Messinganhänger können ganz nach Wunsch mit Namen oder Initialen personalisiert werden. Die Möglichkeiten variieren natürlich von Anhänger zu Anhänger. Je nachdem wie groß bzw. klein er ist. Die Kombination von Anhängern ist auch machbar. Wie z.B. die Wolke mit Ministern oder Miniherz. Da sind den eigenen Vorstellungen kaum Grenzen gesetzt. Ich versuche gerne alles auszuprobieren. Die Personalisierung finde ich immer besonders schön, so kann man seine Liebsten wirklich immer bei sich tragen. Außerdem kann natürlich die Bandfarbe frei gewählt werden. Die verfügbaren Farben, sind unter #cestjulieinfo zu finden.


6. Und wie genau machst du das mit der Personalisierung?
Die Messinganhänger werden per Hand mit Metallstempeln und einem besonderen Hammer gestempelt. Das macht das Schmuckstück zu einem echten Unikat. Dann werden die Anhänger auf ein Band gezogen, an der gewünschten Stelle platziert bzw. verknotet und zum Schluss mit zwei Schiebeknoten versehen, so dass sie von der Größe individuell an das Handgelenk angepasst werden können.

7. Du selbst hast mehrere Bändchen an den Armen. Was steht da drauf?
Jaaa, die dürfen nicht fehlen! Ich habe drei Armbänder am rechten Handgelenk und eins am linken. Ein Armband mit den Acrylbuchstaben T I L DA und ein Sternchen mit einem T für meine Tochter, die letztes Jahr geboren ist! Das Sternchen war schon während der Schwangerschaft an meinem Handgelenk. Als kleiner Glücksbringer. Eins mit einem P und einem Herzchen für meinen Freund. Und am linken Arm trage ich für unsere kleine Familie die sogenannte „Familienwolke“, auf der unsere Initialen JPT stehen.

8. Bisher gibt es bei dir „nur“ Armbänder. Hast du noch etwas anderes im Kopf, das du mit c’est julie ausprobieren willst?
Oh Ideen habe ich immer so viele. Mal sehen was ich noch so umsetzen werde. Als Mami, mit einer 1-jährigen Maus zu Hause, sind die Möglichkeiten etwas begrenzt. Aber die Armbänder machen mir schon sehr viel Spaß, so dass ich mir vorstellen kann, mein Schmucksortiment auf Dauer noch zu erweitern. Wie, das werdet ihr dann schon sehen!

9. Wie kann man eins deiner Armbänder bekommen, wenn man nicht bei Instagram ist?
Bisher bin ich tatsächlich nur bei Instagram aktiv. Das könnte sich aber auch nochmal ändern. Da würde ich Euch natürlich informieren, wenn es soweit ist. Und sonst nehme ich auch gerne Bestellungen per Mail an cestjulie@web.de an.

10. Nicht lange nachdenken, sondern direkt aus dem Bauch heraus antworten: Welches Armband, in welcher Farbe und mit welchem Anhänger, ist typisch c’est julie?
Ein Armband in beige, mit einem Messingwölkchen ist für mich DAS Armband.

Vielen Dank Julie!

Eine Limited Edition der schönen Armbänder von c’est julie gibt es hier im Freubündel-Baukasten.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?